Wolfgang Eltner

Wolfgang Eltner

Seine jahrzehntelange Erfahrung im Tourismusbereich (u.a. als GF von Steiermark Tourismus) und sein angeborener Unternehmergeist veranlassten Wolfgang bereits am Beginn dieses Jahrtausends, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. So gründete er ems mit dem Hintergedanken ein Unternehmen zu etablieren, welches sich der Umsetzung nachhaltiger Tourismus- und Mobilitätsprojekte verschreibt. Fingerspitzengefühl und der praktische Blick auf das Wesentliche sind nicht nur in seinem Führungsstil von Vorteil, sondern auch in langjährigen Kundenbeziehungen essentiell. Wenn er gerade nicht im Büro ist, findet man den sportbegeisterten Obersteirer entweder am Golfplatz oder auf einem Segelboot, irgendwo zwischen den Inseln der kroatischen Küste. Dabei betont Wolfgang gern, dass Segeln von der Idee lebe, sich im Einklang mit der Natur fortzubewegen, während man zum Beispiel mit einem Motorboot versuche, die Natur zu überwinden. Klingt philosophisch, spiegelt aber Wolfgangs bodenständige Einstellung wider, der auch Qigong-Lehrer ist.

Wolfgang Eltner

Wolfgang Eltner

Seine jahrzehntelange Erfahrung im Tourismusbereich (u.a. als GF von Steiermark Tourismus) und sein angeborener Unternehmergeist veranlassten Wolfgang bereits am Beginn dieses Jahrtausends, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. So gründete er ems mit dem Hintergedanken ein Unternehmen zu etablieren, welches sich der Umsetzung nachhaltiger Tourismus- und Mobilitätsprojekte verschreibt. Fingerspitzengefühl und der praktische Blick auf das Wesentliche sind nicht nur in seinem Führungsstil von Vorteil, sondern auch in langjährigen Kundenbeziehungen essentiell. Wenn er gerade nicht im Büro ist, findet man den sportbegeisterten Obersteirer entweder am Golfplatz oder auf einem Segelboot, irgendwo zwischen den Inseln der kroatischen Küste. Dabei betont Wolfgang gern, dass Segeln von der Idee lebe, sich im Einklang mit der Natur fortzubewegen, während man zum Beispiel mit einem Motorboot versuche, die Natur zu überwinden. Klingt philosophisch, spiegelt aber Wolfgangs bodenständige Einstellung wider, der auch Qigong-Lehrer ist.

Marco Eltner

Marco Eltner, BA

Bereits während seines Studiums der Publizistik und Kommunikationswissenschaften in Wien arbeitete er Vollzeit im Unternehmen seines Vaters. Heute ist Marco ebenda Prokurist und kümmert sich operativ um Marketingprojekte, Events und Digitalisierung, arbeitet jedoch auch an Tourismusprojekten mit, wenn es die Zeit zulässt. Die Basis für seine unternehmerische Tätigkeit legte Marco bereits in der Schulzeit, auch wenn er es damals vielleicht noch nicht ahnte. Auslöser war seine große Leidenschaft, die Musik. Als Teenager gründete er eine Band, vermarktete diese und organisierte Konzerte in den Ferien. Müsste man Marco Eltner in nur einem Satz beschreiben, so wäre es vielleicht dieser: Ein Gourmet und Wein-Fan mit italienischer Seele, der auf Mode und Stil wert legt und regelmäßig laufen geht oder Berge besteigt, um sich fit zu halten. Entspannung findet Marco entweder in der Toskana oder beim Segeln in der Adria, bevorzugt mit seiner Frau Laura und Hund Maider.

Marco Eltner

Marco Eltner, BA

Bereits während seines Studiums der Publizistik und Kommunikationswissenschaften in Wien arbeitete er Vollzeit im Unternehmen seines Vaters. Heute ist Marco ebenda Prokurist und kümmert sich operativ um Marketingprojekte, Events und Digitalisierung, arbeitet jedoch auch an Tourismusprojekten mit, wenn es die Zeit zulässt. Die Basis für seine unternehmerische Tätigkeit legte Marco bereits in der Schulzeit, auch wenn er es damals vielleicht noch nicht ahnte. Auslöser war seine große Leidenschaft, die Musik. Als Teenager gründete er eine Band, vermarktete diese und organisierte Konzerte in den Ferien. Müsste man Marco Eltner in nur einem Satz beschreiben, so wäre es vielleicht dieser: Ein Gourmet und Wein-Fan mit italienischer Seele, der auf Mode und Stil wert legt und regelmäßig laufen geht oder Berge besteigt, um sich fit zu halten. Entspannung findet Marco entweder in der Toskana oder beim Segeln in der Adria, bevorzugt mit seiner Frau Laura und Hund Maider.

Sonja Kamp

Hannah Schlatzer, MSc

Bereits während ihres Masterstudiums „Nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung“ an der Karl-Franzens-Universität in Graz war sie Teil unseres Unternehmens und konnte durch ihre Mitarbeit an verschiedenen Projekten unterschiedlichste Erfahrungen sammeln.
Heute betreut Hannah Projekte in den Bereichen Tourismus, Regionalentwicklung sowie Klima und Energie. Die Weststeirerin schätzt vor allem Tätigkeiten, bei welchen sich ihre Kompetenzen der Geographie mit ihrer Kreativität und ihrem Sinn für Nachhaltigkeit vereinen lassen.
Privat ist sie stets auf der Suche nach neuen Abenteuern. Ob beim Klettern, Wandern oder Reisen – mit ihrer aufgeschlossenen und neugierigen Art taucht Hannah gerne in verschiedene Kulturen ein und lernt von den Menschen, denen sie begegnet. Der Entdeckungssinn spiegelt sich nicht nur in ihrer Freizeitgestaltung wider, sondern auch in ihrer Arbeitsweise, wo sie stets offen für neue Ideen und Herangehensweisen ist.

Sonja Kamp

Hannah Schlatzer, MSc

Bereits während ihres Masterstudiums „Nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung“ an der Karl-Franzens-Universität in Graz war sie Teil unseres Unternehmens und konnte durch ihre Mitarbeit an verschiedenen Projekten unterschiedlichste Erfahrungen sammeln.
Heute betreut Hannah Projekte in den Bereichen Tourismus, Regionalentwicklung sowie Klima und Energie. Die Weststeirerin schätzt vor allem Tätigkeiten, bei welchen sich ihre Kompetenzen der Geographie mit ihrer Kreativität und ihrem Sinn für Nachhaltigkeit vereinen lassen.
Privat ist sie stets auf der Suche nach neuen Abenteuern. Ob beim Klettern, Wandern oder Reisen – mit ihrer aufgeschlossenen und neugierigen Art taucht Hannah gerne in verschiedene Kulturen ein und lernt von den Menschen, denen sie begegnet. Der Entdeckungssinn spiegelt sich nicht nur in ihrer Freizeitgestaltung wider, sondern auch in ihrer Arbeitsweise, wo sie stets offen für neue Ideen und Herangehensweisen ist.

Veronika Damm

Veronika Damm, MSc

Mit dem neuesten Mitglied gesellt sich eine weitere Umweltsystemwissenschaftlerin und Geographin in unsere Mitte.
Bei eltner marketing services kann sie zudem nicht nur ihre Erfahrungen aus dem Masterstudium Geospatial Technologies und dem LEADER-(Projekt)-Management in unsere Tourismus- und Regionalentwicklungsprojekte einbringen, sondern auch ihre kreative Ader bei den grafischen Gestaltungen ausleben.
Ihre freie Zeit verbringt die gebürtige Südsteirerin gerne draußen: Ob beim Garteln, Wandern oder Rennrad-fahren. Zur Abwechslung darf es dann auch mal Yoga bei 38°C Raumtemperatur sein. Wenn es die Zeit dann noch zulässt, setzt sie sich auch mal gerne an die Nähmaschine und näht für sich oder ihre Lieben.

Veronika Damm

Veronika Damm, MSc

Mit dem neuesten Mitglied gesellt sich eine weitere Umweltsystemwissenschaftlerin und Geographin in unsere Mitte.
Bei eltner marketing services kann sie zudem nicht nur ihre Erfahrungen aus dem Masterstudium Geospatial Technologies und dem LEADER-(Projekt)-Management in unsere Tourismus- und Regionalentwicklungsprojekte einbringen, sondern auch ihre kreative Ader bei den grafischen Gestaltungen ausleben.
Ihre freie Zeit verbringt die gebürtige Südsteirerin gerne draußen: Ob beim Garteln, Wandern oder Rennrad-fahren. Zur Abwechslung darf es dann auch mal Yoga bei 38°C Raumtemperatur sein. Wenn es die Zeit dann noch zulässt, setzt sie sich auch mal gerne an die Nähmaschine und näht für sich oder ihre Lieben.

Ulrike Spreitzer

Ulrike Lindbichler, MSc (in Karenz)

Nachhaltigkeit ist für Ulrike keine leere Worthülse, sondern eine Lebenseinstellung. Dies spiegelt sich vor allem in ihrem Mobilitätsverhalten wider – so radelt sie täglich aus Andritz ins Büro und das bei allen Wetterbedingungen. Bereits bei ihrer Masterarbeit legte die Umweltsystemwissenschaftlerin den Fokus auf das Thema Mobilität. Bei ems kann sie diese wertvollen Erkenntnisse nicht nur praktisch bei Tourismus- und Regionalentwicklungsprojekten anwenden, sondern bereichert das Team auch durch ihr sonniges Gemüt. In ihrer Freizeit erholt sie sich gerne im wohlig warmem Thermalwasser, beim Skifahren oder auch bei Wanderungen auf der Alm. Findet am Wochenende jedoch ein Ski-Rennen statt, können die Ski- oder Wanderschuhe auch schon einmal stehen bleiben. Wenn es um die Urlaubsplanung der gebürtigen Neumarkterin geht, darf es gerne eine Reise in den hohen Norden oder in Österreichs Bergen sein.

Ulrike Spreitzer

Ulrike Lindbichler, MSc (in Karenz)

Nachhaltigkeit ist für Ulrike keine leere Worthülse, sondern eine Lebenseinstellung. Dies spiegelt sich vor allem in ihrem Mobilitätsverhalten wider – so radelt sie täglich aus Andritz ins Büro und das bei allen Wetterbedingungen. Bereits bei ihrer Masterarbeit legte die Umweltsystemwissenschaftlerin den Fokus auf das Thema Mobilität. Bei ems kann sie diese wertvollen Erkenntnisse nicht nur praktisch bei Tourismus- und Regionalentwicklungsprojekten anwenden, sondern bereichert das Team auch durch ihr sonniges Gemüt. In ihrer Freizeit erholt sie sich gerne im wohlig warmem Thermalwasser, beim Skifahren oder auch bei Wanderungen auf der Alm. Findet am Wochenende jedoch ein Ski-Rennen statt, können die Ski- oder Wanderschuhe auch schon einmal stehen bleiben. Wenn es um die Urlaubsplanung der gebürtigen Neumarkterin geht, darf es gerne eine Reise in den hohen Norden oder in Österreichs Bergen sein.

Sonja Kamp

Sonja Kamp

Als externe Mitarbeiterin übernimmt Organisationstalent Sonja seit 2010 die Vorbereitung der Buchhaltung bei ems und sorgt u.a. auch dafür, dass Reisekosten, Spesen und Diäten pünktlich überwiesen werden. Was alle Mitarbeiter natürlich sehr schätzen! Die kunstinteressierte Sachbearbeiterin trifft man entweder in einem Grazer Kaffeehaus, im Theater oder auch im Kino. Das Wandern und Langlaufen liegt der gebürtigen Ennstalerin im Blut und wenn es die Zeit zulässt, zählt das Nähen zu ihren größten Hobbies – und wirkt gleichzeitig entspannend. Neben ihrer Tätigkeit bei ems und im Büro ihres Mannes, ist Sonja seit 12 Jahren mit Leib und Seele Zimmervermieterin auf einer Internetplattform. Unzählige, interessante Kontakte aus der ganzen Welt sind dadurch schon zustande gekommen. Wenn sie sich selbst einmal eine Auszeit vom Büroalltag gönnt, dann am liebsten an der Nordsee, im rauen aber wunderschönen Friesland.

Sonja Kamp

Sonja Kamp

Als externe Mitarbeiterin übernimmt Organisationstalent Sonja seit 2010 die Vorbereitung der Buchhaltung bei ems und sorgt u.a. auch dafür, dass Reisekosten, Spesen und Diäten pünktlich überwiesen werden. Was alle Mitarbeiter natürlich sehr schätzen! Die kunstinteressierte Sachbearbeiterin trifft man entweder in einem Grazer Kaffeehaus, im Theater oder auch im Kino. Das Wandern und Langlaufen liegt der gebürtigen Ennstalerin im Blut und wenn es die Zeit zulässt, zählt das Nähen zu ihren größten Hobbies – und wirkt gleichzeitig entspannend. Neben ihrer Tätigkeit bei ems und im Büro ihres Mannes, ist Sonja seit 12 Jahren mit Leib und Seele Zimmervermieterin auf einer Internetplattform. Unzählige, interessante Kontakte aus der ganzen Welt sind dadurch schon zustande gekommen. Wenn sie sich selbst einmal eine Auszeit vom Büroalltag gönnt, dann am liebsten an der Nordsee, im rauen aber wunderschönen Friesland.

Bürohund Maider

Maider

Da die Zukunftsaussichten für manche Hunde in südspanischen Tierheimen nicht gerade rosig sind, nahm Marco Eltner sie 2014 zu sich in die Steiermark. Seitdem weicht sie nicht mehr von seiner Seite, auch nicht im ems-Büro, außer einer der anderen Mitarbeiter hat ein „Leckerli“ mit Fischgeschmack parat. Das feurige, mediterrane Temperament merkt man ihr nicht an, jedenfalls lässt ihr zutraulicher Blick ahnen, dass sie bei uns glücklich und zufrieden ist. Maider ist auch in der Freizeit eine treue Begleiterin für Marco und seine Frau, egal ob aktiv in der obersteirischen Natur oder gemütlich am Meer. Zu ihren Hobbies zählen weiters: aufmerksam sein, schlafen, gestreichelt werden und ihre eigenen Hinterbeine jagen.

Bürohund Maider

Maider

Da die Zukunftsaussichten für manche Hunde in südspanischen Tierheimen nicht gerade rosig sind, nahm Marco Eltner sie 2014 zu sich in die Steiermark. Seitdem weicht sie nicht mehr von seiner Seite, auch nicht im ems-Büro, außer einer der anderen Mitarbeiter hat ein „Leckerli“ mit Fischgeschmack parat. Das feurige, mediterrane Temperament merkt man ihr nicht an, jedenfalls lässt ihr zutraulicher Blick ahnen, dass sie bei uns glücklich und zufrieden ist. Maider ist auch in der Freizeit eine treue Begleiterin für Marco und seine Frau, egal ob aktiv in der obersteirischen Natur oder gemütlich am Meer. Zu ihren Hobbies zählen weiters: aufmerksam sein, schlafen, gestreichelt werden und ihre eigenen Hinterbeine jagen.